Kontakt

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V.

Kriegsstraße 300
76185 Karlsruhe

Geschäftsstelle:

Tel. +49 (0) 721 552089

Fax +49 (0) 721 593297

Öffnungszeiten:

Montags 10 - 12 Uhr
Dienstags 16 - 19 Uhr
Donnerstags 9 - 12 Uhr

Clubhaus:

Tel. +49 (0) 721 591080

Der Supersonntag!!!! Das Saisonziel hieß: nicht absteigen

18. Juli 2017 - 16:34 Uhr

 

 

Und dann kam alles ganz anders: In der Presse angekündigt kam es in der Herren Oberliga am letzten Spieltag zum Showdown zwischen unseren Herren und der zweit platzierten Mannschaft aus Waldshut-Tiengen zum Endspiel um den Aufstieg. Die Bedingungen waren klar, unsere Mannschaft reichte sogar eine 4 : 5 Niederlage für den Aufstieg in die Badenliga, Waldshut-Tiengen brauchte einen 6 : 3 Sieg. So traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Nach der ersten Runde stand es 2 : 1 für die Gastmannschaft, in der zweiten Runde dann die Schrecksekunde, unsere Nummer 1, Raphael Baltensperger knickt um und muss mit Bänderriss im Fuß aufgeben. 3 : 1 für Waldshut-Tiengen. Die beiden laufenden Einzel mussten die Entscheidung bringen. Patrick Eichenberger gewinnt nach verlorenem 1. Satz das Match im M-Tiebreak. Im letzten Einzel zwischen Yannick Blank und Marvin Kromer ereilte den Spieler aus Waldshut-Tiengen das gleiche Schicksal wie Raphi, er musste verletzt aufgeben, 3 : 3 nach den Einzel. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Frei nach dem Motto, der KETV verliert keine Doppel, holte die Paarung Hannes Abt und Patrick Eichenberger den entscheidenden Punkt. Endergebnis 5 : 4 für den KETV, Aufstieg; Aufstieg; Aufstieg

Der Dank gilt allen Spielern um Mannschaftsführer Hannes Abt, Patrick Eichenberger, Michael Hengherr, Yannick Blank, Philipp Hoffmann, Romain Kalaydian, Raphael Baltensperger, Jan Heiden und Nils Klenert. Dank gilt auch den beiden Betreuern Harald und Michel Abt, die die Mannschaft unermüdlich nach vorne gepeitscht haben.

Abgerundet wurde der Supersonntag durch den Aufstieg der Dritten Mannschaft in die 1. Bezirksklasse. Dafür war ein Sieg beim dem bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter TC Ersingen Pflicht, ein Sieg mit 6 : 3 musste her. Das hieß, da war eine taktische Aufstellung gefragt. Die Boygroup um Mannschaftsführer Lukas Senn holte sich Verstärkung bei den Routiniers, an Position 1 griff Oli Klenert zum Schläger der mit all seiner Erfahrung  dem jüngeren den Schneid abkaufte und sein Einzel im Matchtiebreak gewann. Somit konnten alle anderen aufrücken und Position 4 wurde Mario Jäckle aus der zweiten Mannschaft aufgestellt, der sein Spiel souverän gewann. So den Gegner überraschend, stand es bereits nach den Einzeln 5 : 1 für den KETV. Den fehlenden Punkt holte sich die Mannschaft dann im Doppel, Endstand 7 : 2 für den KETV, Aufstieg; Aufstieg; Aufstieg

Glückwunsch an die Mannschaft die mit Lukas Senn, Vincent Pawlowski, Julius Huß, David Schall, Till Hunsänger, Finn Mössner, Konsti Pawlowski, Finn Klenert, Tim Haun unterstützt durch Max Warchol, Oli Klenert und Mario Jäckle den Aufstieg schafften.

Was folgte war eine rauschende Partynacht im Clubhaus mit allen Herren und Damen Mannschaften! Hier auch unser Dank an Marianne, die alles bestens organisiert hatte. Leider fehlen hierzu nähere Informationen …

Der Vorstand