Kontakt

Karlsruher Eislauf- und Tennisverein e.V.

Kriegsstraße 300
76185 Karlsruhe

Geschäftsstelle:

Tel. +49 (0) 721 552089

Fax +49 (0) 721 593297

Öffnungszeiten:

Montags 10 - 12 Uhr
Dienstags 16 - 19 Uhr
Donnerstags 9 - 12 Uhr

Clubhaus:

Tel. +49 (0) 721 591080

Padel

Seit Anfang Juli 2016 können Sie Padel auch bei uns spielen.

Buchen Sie Ihren Platz noch heute, es macht unendlich viel Spaß!

Padel-Tennis, Pádel oder Paddle-Tennis (von engl. paddle; hier Paddel) sind vom Tennis abgeleitete Rückschlagspiele.
Dieser Artikel beschreibt in der Hauptsache das in Spanien und Südamerika weit verbreitete Spiel Pádel. Es wird im Gegensatz zu den anderen Spielen nur im Doppel gespielt.

Auch wenn der Einfluss von Tennis offensichtlich ist, gibt es auch Einflüsse von Spielen, die ihre Wurzeln in weitaus älteren Spielen haben, wie Jeu de Paume (Spiel mit der Handfläche), Fronton oder im Baskenland Basque Pelota (Pelota Vasca).
Es handelt sich dabei um dem Tennis ähnliche, beziehungsweise davon abgeleitete Spiele, die auf kleineren Feldern mit kurzen Schlägern ohne Bespannung gespielt werden.
Waren die Schläger früher aus Holz, bestehen sie heute mit wenigen Ausnahmen aus Kunststoff, der auch mit Kohlenstofffasern verstärkt sein kann.
Die Spielfelder haben bis auf Ausnahmen die Spielfeldmarkierungen, die beim Tenniseinzelspiel Verwendung finden.
Die Wände der Spielbereichs- oder Spielfeldumrandung werden teilweise oder komplett den Regeln entsprechend mit einbezogen.

Enrique Corcuera aus Mexiko wird als Begründer des Pádel genannt. Ende der 1960er Jahre baute er den ersten Padel-Court.

Weltmeisterschaften werden seit 1992 alle zwei Jahre ausgetragen und seit 2005 wurde eine Pro-Tour nach dem Vorbild der ATP World Tour im Tennis etabliert. Bislang wurde der Sport aufgrund seiner historischen Entwicklung hauptsächlich von Spielern aus Spanien, Argentinien und Mexiko dominiert. (Wikipedia)